Skip to content

11. Juni 2013 – Der Kunde ist König – im Jobcenter?

13. Juli 2013

“ Der Kunde ist König – und so gehört sich das auch in Deutschland „

Bundeskanzlerin Angela Merkel am Tag der Deutschen Industrie Berlin

Die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel vom 11. Juni 2013, am Tag der Deutschen Industrie in Berlin war sehr interessant. – Sie bedankte sich bei den Unternehmen für ihre Leistungen zum Wohle Deutschlands – „Der Kunde würde wie ein König behandelt und das sei auch richtig so“ – stellte unsere Kanzlerin fest. Auch lobte sie die notwendige Agenda-2010-Politik, ohne die Deutschland nach der Krise nicht so gut dastünde. – Da drängten sich in mir unweigerlich viele Fragen auf:

„Was wäre wenn die Schröder Agenda mit Hartz-IV nicht von A-Z verlogen gewesen wäre und das vorgeheuchelte Prinzip von „Leisten und Fördern“ tatsächlich gegolten hätte?

Was wäre wenn die Politik und die Jobcenter nicht die Grundrechte und die Menschenrechte mit Füßen getreten hätten um die politischen Ziele der Regierungen umzusetzen.

Was wäre wenn die Politik nicht jede Fachkraft zur Hilfskraft degradiert hätte, für die kurzfristig kein Arbeitsplatz in Sicht war?

Was wäre wenn die Existenzgründungen vieler Betroffener gemäß den üblichen Kriterien und mit Sachverstand eine faire Unterstützung erhalten hätten?“

Meine Antwort nach Merkels Rede: „Dann wäre jeder Kunde in den JobCentern tatsächlich König gewesen.“ Und auch da liegt die Kanzlerin sinngemäß richtig: „So wie es sich in Deutschland auch gehört hätte“.

Auf die nachfolgende Rede von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hatte ich keine Lust mehr. Noch eine Lobpreisung pro Agenda an einem Tag? – Nein Danke.

(Blog-Umzug, 13. Juli 2013, Manfred Fröhlich, Calw)

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: