Skip to content

Inge Hannemann fehlt im Bundestag und im Parlament

18. März 2014

Aber was nicht ist, das kann werden

Nur zur Erinnerung Inge Hannemann war einmal Mitglied der SPD. Für Menschen ihrer Qualität ist in der SPD leider kein Platz mehr.

Widerstand gegen das Hartz4-Unrecht ist auch Widerstand gegen die Arroganz der Macht und der Politiker. Und erst recht, wenn die Befürworter des Unrechts-Systems auf 2/3 der Wählerstimmen verweisen können und die Rechtswidrigkeit der Sanktionen leugnen.

Und erst recht, wenn die Hartz4-Erfinderpartei (SPD) die Grundlagen für die Demontage unserer „sozialen Marktwirtschaft“ geschaffen hat.

Ergänzend zu diesem Youtube-Video empfehle ich diesen Artikel in der Süddeutschen Zeitung:

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/inge-hannemann-hartz-iv-rebellin-appelliert-an-abgeordnete-1.1915112

 


Klare Worte an Gerhard Schröder


Ein Vorwort in eigener Sache ist ebenso wertvoll oder wertlos, wie Lobgesänge oder Tadel von den politischen Gegnern. Ein SPD-Stammwähler, der durch die Agenda-Politik nur Nachteile erfahren hat, der betrachtet alle Themen mit Recht aus dem eigenen Blickwinkel …

„Veränderungen können in einer Demokratie nur in einem Streit um die besten Konzepte entstehen. Dazu sind öffentliche Auseinandersetzungen, Widerspruch und klare Worte notwendig“ – Zitat v. Gerhard Schröder.

Der konstruktive Disput unter den Stichworten:

Sozialsysteme, Rente, Widerstand gegen Hartz IV – Energiepolitik – Umwelt & Wirtschaft – TTIP – Demokratie – Demontage der sozialen Marktwirtschaft u.a. – ist in der Gesellschaft gegenwärtig.

Darum bleibt unser Widerstand Pflicht. Jetzt erst recht!

Manfred Fröhlich, Calw – zum neuen Buch des Altkanzlers!

https://www.freitag.de/autoren/heinz777/gerhard-schroeder/@@view#1394197491875354

Advertisements

From → Inge-Hannemann

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: