Skip to content

Keine Leistung – Existenz vor dem AUS

12. Mai 2014

Das infame Hartz4-Prinzip ist ein Spiegelbild unserer Gesellschaft

Im Pflegebereich und im Betreuungsrecht werden Hartz-IV Betroffene mehrfach vom Staat „betrogen“. Klagen sind i.d.R. absolut sinnlos. Die Gewaltenteilung ist in den genannten Bereichen aufgehoben und der „Rechtsstaat“ bereichert sich oft schamlos!
Die ungerechte Bezahlung der selbstpflegenden Angehörigen, im Vergleich zu stationären Pflegeheimen ist nicht nachvollziehbar.

Pflegeheime, Betreuer und Rechtsanwälte sind oft die Nutzniesser staatlicher Willkür und Rechtsbeugungen!

Tatsachenberichte von Hartz IV-Betroffenen

Wir sind selber von der Hartz IV Geschichte unverschuldet betroffen. Die Betonung liegt hier auf UNVERSCHULDET!

Ich bin im Jahr 2010 durch einen Arbeitsunfall lange Zeit bis heute krank. Kompletter Rücken mit 5 Bandscheibenvorfällen usw. betroffen. Trotz OP´s und Rehas usw. ist bisher keine Besserung in Sicht.
Nach Aussteuerung bin ich an die Arge in Wipperfürth überstellt worden. Hier hat man mir alle 14 Tage Jobangebote geschickt, trotz vorliegendem Gutachten der Nicht-Arbeitsfähigkeit!!

Wir haben uns dann telefonisch per Email und per Brief an die Arge gewandt, mit der Bitte um Abstellung der Vermittlung bis zur Genesung. Meinen eigentlichen Job habe ich ja auch noch, bin also ungekündigt. Man hat uns trotzdem die Krankengeldzahlungen verweigert.
Dann bin ich (sind wir) in Hartz IV gekommen. Meine Frau ist vom Arbeitgeber freigestellt, wegen der Pflege Ihres schwerkranken Vaters mit Pflegestufe 3.

Die Auszahlung ist verweigert worden. Die Aussage von Frau  xxx in der…

Ursprünglichen Post anzeigen 121 weitere Wörter

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: